Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Paul Siegfried

Untere Spitalgasse 11

97753 Karlstadt

Tel.: 0160 - 7962160

E-Mail: paulsiegfried@online.de

 

Alle Bücher erschienen bisher im Eigenverlag und sind beim Autor erhältlich.

Ortstermin Karlstadt (eins und zwei)  sind auch erhältlich

  • in der Buchhandlung BücherEcke, Alte Bahnhofstraße 16 in Karlstadt
  • in der Espresso-Bar E61, Alte Bahnhofstraße 8 in Karlstadt
  • im Karschter Eck, Hauptstraße 3 in Karlstadt 
  • im Creativ schenken / Lottostelle, Hauptstraße 20 in Karlstadt
  • in der Pilsstube Alt Franken, Hauptstraße 34 in Karlstadt
  • in den Arkaden SCHMIDT & KURTZE, Hauptstraße 35 in Karlstadt
  • beim Fahrradhandel Rosenberger, Würzburger Straße 13 in Karlstadt
  • beim Hüttenwirt der Falteshütte

 

Zweiter Ortstermin Karlstadt

Geheimnisvoll sind manchmal unsere Wege, verworren und unergründlich. Den jungen Zeitungs-Volontär Holger Maria Dux hat es mittlerweile gänzlich ins Unterfränkische verschlagen, genauer gesagt; nach Karlstadt. Zuerst im Auftrag des Neuen Kriminal Report, einer Wasserleiche mit Einschussloch wegen; dann kam jäh die Liebe, die wunderlichste aller Daseins Erscheinungen über ihn, und unversehens finden wir ihn schließlich in der Lokalredaktion des Main-Boten wieder. Als ordentlich dotierter Journalist im Feuilleton, arbeitet er sich dort zunächst wacker durch die regionale Kulturszene und lernt dabei Land und Leute kennen. Bei seinem detektivischen Spürsinn dauert es natürlich nicht lange, bis er vom rechten Wege abkommt und wieder einmal einem „Reißer“ hinterher ist. Diesmal wird es aber richtig ernst und Dux gerät hinter die Kulissen der malerischen Stadt am Main. Er erlebt Merkwürdiges, hadert mit sich und seiner Arbeit, lernt einen außergewöhnlichen Kommissar kennen, und wird bei alledem das Gefühl nicht los, lediglich Gast einer seltsamen Aufführung zu sein: einem weiteren, vertrackten Kapitel aus der unendlichen „Menschlichen Komödie.“

Druck: Druckhaus Weppert, Schweinfurt   169 Seiten   9,90 €

 

 

                                               

Ortstermin Karlstadt

Sicher, es gibt durchaus erfreulichere Anlässe die alte fränkische Kleinstadt am Ufer des Mains zu besuchen als eine angeschwemmte Wasserleiche, noch dazu eine zuvor erschossene. Aber auch spannendere? Holger Maria Dux, ambitionierter Volontär beim „Neuen Kriminal Report“, wird von seinem Chef Paul Großmann nach Karlstadt geschickt um einen ordentlichen „Reißer“ über diesen Vorfall zu schreiben. Das ihm das nicht so recht von der Hand gehen will, hat weniger mit seinem journalistischen Unvermögen zu tun; eher ist es die fränkisch gelassene Lebensart, diese barock sinnliche Erdanziehung aus Weihrauch- und Silvanerdunst, der Dux gleich nach seiner Ankunft rettungslos verfällt. Zudem ist auch noch eine knisternde Blondine, selbst Redakteurin bei einer hiesigen Tageszeitung, maßgeblich an dieser „Schreiblähmung“ beteiligt. Die regionale Küche, der Wein, und der nächtliche Sternenhimmel über der Ruine Karlsburg tun ein Übriges, um den jungen Volontär immer weiter von seinem eigentlichen Auftrag zu entfernen. Ihm ist es recht, und auch der Leser folgt Dux lieber bei seinen Streifzügen durch die Gassen und Kneipen der alten Stadt, als in den knalligen Schlagzeilen vom Neuen Kriminal Report zu blättern; zumal ihm dabei so mancher Blick hinter die Kulissen gelingt, wie er so in keinem Tourismuspospekt zu finden  ist. 

Druck: winterwork, Borsdorf   107 Seiten   7,90 €

 

 

 

Zimmer und der Fuchs im Baum

Dominik Lerchenberger hat es fast geschafft; ein paar Schritte noch und er ist in Sicherheit. Das sind sie plötzlich unter ihm! Wie ein Rudel wilder Hunde versuchen sie ihn zu packen. Noch einmal sieht er in die vom Jagdfieber erhitzten Gesichter seiner einstigen Gefährten aus längst vergangenen, unbeschwerten Zeiten, bevor er den Halt verliert und auf dem schmalen Weg neben der Friedhofsmauer aufschlägt…
Hauptkommissar Hubert Vittorio Zimmer ermittelt zum ersten Mal in Rheinhessen. Er muß sich wehren, absolviert einen mörderischen Langlauf, erfährt trauriges über gestrandete Gefühle und gewinnt einen Freund; er sieht den vertrauten Rhein mit neuen Augen, trinkt auf den großen Enrico Caruso und lässt sich von einer dunklen Schönheit verwirren. Nebenbei sprengt er einen Mädchenhändlerring und ist schließlich froh, als er wieder nach Hause kommt. Wie heißt die alte Stadt am Rhein, die Zimmer in dieser Geschichte kennen lernt?

Druck: Verlag Kralik, Karlstadt    221 Seiten   11,90 €  

 





Zimmer und die Blumen des Kaisers

Zimmer muss in die Klapsmühle, in die Landes-Psychiatrie oberhalb von Abtswey, einem lang gestreckten Ort irgendwo im hintersten, pfälzischen Wald. Ein flatternd dämonischer Arzt mit unsauberer Vergangenheit und ein einsamer Staatsekretär aus dem Gesundheitsministerium, ehemals Leiter bei der Sitte, verirren sich dort hoffnungslos in ihren eigenen Welten. Es gibt Tote. Jonny Heuser, der stadtbekannte Taugenichts, liegt in seinem Blut, jemand ertrinkt, ein anderer wird ermordet bevor er sich selbst umbringen kann und Zimmer schaukelt in einem beschlagnahmten Alfa Cabrio über kurvige Landstraßen in die Provinz. Hätte er gewusst was ihn erwartet, wäre er diesmal vielleicht sogar unter einem Vorwand zu Hause geblieben. Aber so; es wird schlimm für ihn und zum ersten Mal hat er Todesangst. Nur dem Wasserbetten-Direktor Fussenegger und dem behinderten Football Fan „Eagle Eye“, ist es zu verdanken, daß er noch einmal mit dem Leben davonkommt. Als tröstliche Fixpunkte in diesen unheilvollen Tagen erweisen sich: ein griechisches Lokal, der charmant verdudelte Klang der österreichschen Sprache, die dunklen Augen von Benno Friedemann und die flirrend erotische Ausstrahlung von Cilli Amberger.
Zimmer, Zimmer, das hätte auch schief gehen können!

Eigenverlag    273 Seiten   12,90 €  

 

 

Paul Siegfried

KRIMINALGESCHICHTERN - ORTSBESCHREIBUNGEN